Korrektorat in Bern

Korrektorat in der Schweiz
-:) Korrektorat in der Schweiz



Bern als Medienstandort benötigt Korrektoren

Die Stadt Bern in der Schweiz ist eines der wichtigsten Zentren für die Wirtschaft des Landes.
Zudem gilt sie als das größte Verwaltungszentrum der Schweiz.

Kein Wunder also, dass Korrektoren hier eine Menge zu tun bekommen.

Die Aufträge kommen aus allen Branchen der Wirtschaft, aus der Verwaltung, aus den Medien und aus dem Dienstleistungsbereich, hier vor allem der Touristikbranche.


Genau genommen ist Bern eine der führenden Städte, wenn es um die Besucherzahlen im Städtetourismus geht.

Zu den wichtigsten wirtschaftlichen Zweigen zählen der Maschinenbau, die Elektrotechnik, der Energiemarkt, die Textilindustrie und die Telekommunikation.

Die Unternehmen brauchen Werbung für sich und ihre Produkte, es werden Verträge, Geschäftsberichte und Informationsbroschüren erstellt, die allesamt fehlerlos sein müssen.

Die Medien brauchen Beiträge und Artikel, die fehlerfrei sind und gerade die Tourismusbranche benötigt häufig Werbung und Informationsblätter, die einem bestimmten Anspruch genügen müssen.



Großbanken haben in Bern ihre Filialen, zudem gibt es einige kleinere Banken. Sie gehören ebenfalls zu den Auftraggebern, die ein Korrektor hier begrüßen kann.

Ausbessern von Fehlern in der Rechtschreibung und Grammatik

Doch was macht ein Korrektor nun an all den geschäftlichen Unterlagen, an der Werbung, an Zeitungsartikeln und Buchbeiträgen?
Er verbessert natürlich in erster Linie die Fehler in Rechtschreibung und Grammatik.

Darüber hinaus kontrolliert er die Interpunktion, die ebenfalls korrekt sein muss. Wichtig ist, dass der Korrektor über eine perfekte Kenntnis der neuen Rechtschreibung verfügt, auch die Grenzfälle und „kann“-Bestimmungen müssen bekannt sein.

Stil und sprachliche Logik, also der gesamte Aufbau eines Textes, werden ebenfalls einer Kontrolle unterzogen und gegebenenfalls berichtigt. Dabei handelt der Korrektor nicht immer nur auf eigene Faust. Wenn er eine Stelle für unklar hält, nimmt er Rücksprache mit dem Autor.

Möglich ist auch die Einarbeitung der Verbesserungen in eine Kopie der originalen Datei. Auf Papier arbeitet heute kaum noch jemand – weder Autor noch Korrektor.



Ein Korrektor arbeitet auch für Privatpersonen

Natürlich ist der Korrektor nicht nur für die Unternehmen und Geschäftsleute tätig, sondern auch Ansprechpartner für Privatpersonen.

Wer zum Beispiel eine Bewerbung formuliert hat, sich aber nicht sicher ist, ob alles so seine Richtigkeit hat oder ob es nicht noch Möglichkeiten gäbe, die Sache besser zu machen, so ist ein Korrektorat genau die richtige Anlaufstelle.