Korrektorat in Lausanne

Korrektorat in der Schweiz
-:) Korrektorat in der Schweiz


Lausanne ist nach Genf das bedeutendste wirtschaftliche Zentrum der westlichen Schweiz.

Das gilt auch in punkto Verwaltung, hier kommt Lausanne ebenfalls eine zentrale Bedeutung zu.
Wirtschaftlich gesehen spielt in Lausanne vor allem der Tourismus eine große Rolle, was angesichts der herrlichen Lage der Stadt auch nicht weiter verwunderlich ist.

Die ansässige Industrie konzentriert sich in erster Linie auf das Baugewerbe und das Ingenieurwesen.

Auch die Nahrungsmittel- und die Metallindustrie sind sehr bedeutend für die Stadt.

Im Dienstleistungsbereich sind es neben der bereits erwähnten Touristik vor allem die Verwaltung, die Banken, die Versicherungen und der Handel, die eine große Rolle in der und für die Stadt spielen.

Genannt werden muss des Weiteren das Verlagswesen.


Ein Korrektor erhält aus verschiedenen Branchen Aufträge aus Lausanne

Angesichts dieser Vielzahl an Branchen und Ausrichtungen der einzelnen Unternehmen ist es klar, dass ein Korrektor in Lausanne mit vielen verschiedenen Aufträgen rechnen kann und auch mit solchen, die aus unterschiedlichen Bereichen stammen.

Gerade die Tourismusbranche benötigt eine gute Werbung, Informationsbroschüren und Angebote werden erstellt.



Doch all diese Unterlagen müssen auch korrekt in Sprache in Inhalt sein.

Für die inhaltliche Seite ist der Autor, Texter oder Werbetexter selbst verantwortlich, er kann sie zudem in Zusammenarbeit mit einem Lektor vervollständigen.
Doch für die sprachliche Seite eines Textes ist der Korrektor zuständig.


Der Autor erstellt nun also sein Manuskript, seine Internetpräsentation oder seine Werbebroschüre und übergibt sie an den Korrektor.
Dabei ist es häufig offensichtlich, dass der Unternehmer zwar ein hervorragender Geschäftsmann ist, aber eben kein Autor.

Ein Korrektor hat das richtige Gespür für die Sprache

Das Gespür für die Sprache ist nicht in jedem Fall so gut ausgeprägt, dass ein Text in der vorgelegten Form auch veröffentlichungsreif ist.

Die Aufgabe des Korrektors ist es nun, mögliche Fehler in Rechtschreibung und Grammatik aufzuspüren, sowie die Stilistik anzupassen.

So gibt es für die verschiedenen Medien unterschiedliche Anforderungen hinsichtlich der Stilistik und innerhalb der Medien kommt es noch einmal darauf an, um welches Genre es sich dreht.

Außerdem unterscheiden sich zum Beispiel Geschäftsbriefe und Buchmanuskripte doch sehr. Sie können gar nicht auf ein und dieselbe Sprache zurückgreifen.

Die Korrektorate arbeiten häufig im Dualsystem, so dass eventuelle Fehler keine Chance haben. Die Manuskripte, die die Autoren dann wieder zur Verfügung gestellt bekommen, sind druckreif und in der Regel völlig frei von Fehlern.

Suchen Sie doch jetzt auch in unserem Korrektorenverzeichnis!